BASILIKA DEI FRARI, Innenbereich

Audio-Guide Länge: 3.50
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Die Basilika der Frari war die erste Kirche in Venedig, für die eine Eintrittsgebühr verlangt wurde, und deshalb sind Sie wahrscheinlich von der linken Seite eingetreten. Auf jeden Fall sollten sie sich sofort zum Anfang des mittleren Schiffs begeben, um eine Vorstellung von der Gesamtheit der allgemeinen Struktur der Kirche zu bekommen.

 

Das erste, das Sie bemerken werden, ist die Tatsache, dass es keine helle, sondern eine eher strenge Kirche ist. Die drei Kirchenschiffe sind durch zwölf hohe und mächtige zylindrische Säulen unterteilt, die einen eindeutigen symbolischen Bezug zu den zwölf Aposteln darstellen. Die Ränder der Arkaden sind aus Backstein und sie können den angenehmen Kontrast mit dem hellen Putz erkennen, der der Weite des Gebäudes einen warmen Ton verleiht. Die vertikale Dynamik der gotischen Architektur wird durch die Holzbalken gedämpft, die die Arkaden verbinden.

Am Ende des Mittelschiffs haben Sie vielleicht schon das unverwechselbare Element bemerkt: Das große Chorgestühl der Mönche, die Gesamtheit der geschnitzten Sitze, die in eine mit Reliefs verzierte, großartige Balustrade aus Stein eingeschlossen sind. Durch eine Öffnung in der Mitte über dem Hauptaltar können Sie das prächtige Altarbild von Tizian bewundern.

Wenn Sie die Kirchenschiffe der Frari entlang spazieren, machen Sie gleichzeitig einen faszinierenden Rundgang durch die italienische Kunst vom 14. bis zum 19. Jahrhundert. Die zahlreichen Kapellen voller Gemälde und Statuen und die beeindruckenden Gräber scheinen im Widerspruch zu der Einfachheit der Struktur der Kirche zu stehen.

Bevor wir in das majestätische Mittelschiff vordringen, sollten Sie noch einen kurzen Blick auf die wichtigsten Gräber werfen. Das spektakulärste ist das Grab des Dogen Giovanni Pesaro in der Mitte des linken Seitenschiffs: Ein Triumph aus weißem und schwarzem Marmor aus dem siebzehnten Jahrhundert des Architekten Longhena, demselben, dem wir die Kirche der Heiligen Maria della Salute hier in Venedig verdanken. Auf der gleichen Seite können Sie das Denkmal für den großen klassizistischen Bildhauer Antonio Canova und das des hohen italienischen Komponisten Claudio Monteverdi sehen. Am Grab von Tizian, das sich im gegenüberliegenden Seitenschiff befindet, sind einige der Meisterwerke des Malers in Flachreliefs wiedergegeben, darunter natürlich auch die Mariä Himmelfahrt, die Sie gerade gesehen haben!

 

NEBENBEI: Tizian ist einer der langlebigsten Künstler der italienischen Kunstgeschichte: Er starb mit fast neunzig Jahren, während in Venedig eine Pest-Epidemie wütete. Auf seinen Wunsch wurde er in der Frari bestattet, aber wegen der Notsituation erhielt er nur eine eilige Zeremonie mit einem einfachen Grabstein. Erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde ein Marmor-Denkmal errichtet, aber kalt und protzig wie es ist, wir es dem Meister der venezianischen Malerei des 16. Jahrhunderts nicht gerecht.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf