CÀ REZZONICO, BELETAGE

Audio-Guide Länge: 2.58
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

 

Und Ihr Besuch beginnt direkt im Ballsaal, dem größten Saal in der ersten Etage am Ende der majestätischen Treppe. Haben Sie schon jemals ein Haus mit einem solchen Eingang gesehen? Stellen Sie sich vor, was diese Familie Rezzonico für Persönlichkeiten gewesen sein mögen, wenn sie die Gäste mit solchen Szenen überraschen konnten! Und sehen Sie sich nur die Dekorationen an! Beachten sie die Tricks der scheinbaren Architektur, die an die Wände und Decken gemalt ist, um Ihnen den Eindruck eines noch größeren Raumes zu vermitteln. Und jetzt senken Sie den Blick: Diese Art von Boden wird aus Marmor- und Steinfragmenten gemacht, die ​​durch Kalk gebunden und poliert werden. Er heißt „Terrazzo alla Veneziana“ und wird noch heute verwendet. Die schöne Einrichtung und die Skulpturen, die Sie an den Wänden sehen, sind von Andrea Brustolon, dem phantasievollsten Schöpfer von Möbeln Venedigs aus dem achtzehnten Jahrhundert, der für seine Statuen von dunklen Pagen bekannt ist. Wenn Sie nun die größte Wand betrachten, können Sie das Wappen des Hauses Rezzonico sehen, das von gemalten goldenen Stoffen umgeben ist.

Vom Ballsaal gehen Sie weiter zum Saal der hochzeitlichen Allegorie, der seinen Namen wegen des brillanten Freskos von Giambattista Tiepolo an der Decke hat. Dieser Saal hat sogar eine kleine Kapelle für dringende religiöse Bedürfnisse. Dann gelangen Sie in den Pastell-Saal, wo man einige Werke von Rosalba Carriera besichtigen kann, einer raffinierten venezianischen Porträtmalerin, die in ganz Europa berühmt wurde. Aber nun fehlt noch der Saal der Wandbehänge, mit prächtigen Möbeln und einem flämischen Tapisserien-Zyklus und nicht zuletzt ein Salon, der mit einem weiteren Fresko von Tiepolo geschmückt ist und eine fantastische Aussicht auf den Canal Grande bietet.

Nun müssen Sie durch den „Portego“ gehen, der die Fassade mit der Rückseite des Gebäudes verbindet: Dieses architektonische Element findet man häufig in venetischen Gebäuden und Villen. Nun kommen Sie sofort in den Tiepolo-Saal. Der Maler des Gemäldes an der Decke ist Giambattista, der einfallsreichste und heiterste unter den Malern de18. Jahrhunderts in Europa, während die Bilder an den Wänden von seinen Söhnen Giandomenico und Lorenzo sind. Nachdem Sie all diese Wunderwerke von Tiepolo betrachtet haben, gehen sie weiter in die Bibliothek und einen Saal voll von Gemälden, Skulpturen und Kronleuchtern aus Muranoglas.

 

NEBENBEI: Sie müssen wissen, dass Rosalba Carriera auch eine außergewöhnliche Malerin von Miniaturen war, die den Beginn ihres Erfolges dem … Schnupftabak verdankte! Tatsächlich erlangte sie ihre Berühmtheit dadurch, dass sie Schnupftabakdosen mit kleinen Damen bemalte, die dann zu ihrem Markenzeichen geworden sind.

 

 

 

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf