CORRER-MUSEUM, PINAKOTHEK

Audio-Guide Länge: 3.19
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Sie befinden sich nun in der zweiten Etage der Procuratie Nuove, im bekanntesten und meistbesuchten Abschnitt des Correr-Museums. Eine spannende Reise durch die venezianische, aber auch die italienische Malerei erwartet Sie hier in insgesamt mehr als zwanzig Sälen. Sie sehen eher kleinformatige Werke, die eine intimere Betrachtung als die gigantischen Gemälde und Altarbilder ermöglichen, die in den Galerien der Akademie ausgestellt sind.

Die ersten sechs Säle sind den Ursprüngen der venezianischen Malerei gewidmet, die zunächst den Einfluss der byzantinischen Kunst zeigte, der in den Mosaiken von der Markuskirche erkennbar ist. Tafelbilder, abgenommene Fresken und Skulpturen aus dem vierzehnten Jahrhundert zeigen Ihnen den allmählichen Übergang zu einer immer mehr dekorierten Malerei, die mit dem spätgotischen Stil verbunden ist.

 

Nun stellen Sie das Gerät auf Pause und gehen zur Pietà mit drei Engeln von Antonello da Messina.

 

Sie befinden sich nun im Herzen der Kunstgalerie, in den zentralen Sälen zwischen Nummer 7 und 13, wo die berühmtesten Meisterwerke hängen, die fast alle aus dem 15. Jahrhundert stammen. Sie erlauben einen direkten Vergleich zwischen den venezianischen Gemälden und denen der anderen italienischen und ausländischen Schulen. Sie stehen nun vor einem Werk mit einer besonderen Faszination, auch wenn es hinsichtlich der Konservierung in prekärem Zustand hierherkam: Die Pietà mit drei Engeln von Antonello da Messina. Von ihm erlernten die Maler der Lagune die Technik der Ölmalerei, die, wie Sie sehen, ein sanfteres Licht und weichere Schattierungen ermöglicht. In diesem zentralen Abschnitt des Museums empfehle ich Ihnen besonders die frühen Arbeiten von Giovanni Bellini, der der offizielle Maler der Republik werden sollte und sich als der größte venezianische Künstler der zweiten Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts bestätigte. Es sind vier Gemälde, durch die Sie die Entwicklung des Malers verfolgen können, von der Zusammenarbeit in der Werkstatt seines Vaters Jacopo bis zur Begegnung mit dem Schwager Andrea Mantegna, einem Maler mit großer Energie.

 

NEBENBEI: Lassen die sich die Zwei venezianischen Damen von Carpaccio nicht entgehen. Es ist eines der berühmtesten Gemälde des Museums, das zwei gelangweilte blonde Frauen zeigt, die auf einem Balkon sitzen, umgeben von vielen Tieren und geschmackvollen Einzelheiten der Kleidung, wie zum Beispiel die Hausschuhe mit besonders dicken Sohlen. Das Gemälde trug lange Zeit den Titel „Die Kurtisanen“, der auf einem Missverständnis beruhte: Es sind keine Prostituierten, sondern nur zwei Damen, die darauf warten, dass ihre Männer von der Jagd zurückkehren. Der obere Teil des Bildes mit den Jägern ist im Getty-Museum in Los Angeles ausgestellt.

 Hiermit endet der Besuch im Correr-Museum in Venedig. MyWoWo bedankt sich bei Ihnen und erwartet Sie bald wieder an einem weiteren Wunder der Welt!

 

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf