MARKUSDOM, Procuratie

Audio-Guide Länge: 2.53
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Wenn Sie das Szenenbild der Piazza in ihrer ganzen Pracht bewundern möchten, sollten Sie in Richtung der Fassade der Basilika in Höhe der drei Masten für die Fahnen gehen (wenn Sie schon mal da sind, werfen Sie auch einen Blick auf die schönen bronzenen Sockel aus dem frühen sechzehnten Jahrhundert) und sich umwenden. Von hier erscheint Ihnen die Piazza wie eine Theaterszene, geschlossen zwischen den kompakten Gebäuden von gleicher Höhe, die perfekt aufeinander abgestimmt sind, obwohl sie in Wirklichkeit zu verschiedenen Epochen gehören, was bei genauerer Betrachtung deutlich zu sehen ist.

Zu Ihrer Rechten an der Nordseite, in Richtung der Strada delle Mercerie ist die Piazza durch einen 150 Meter langen Palast mit dem Uhrturm geschlossen, von dem ich Ihnen in einer separaten Datei erzählen werde. Das Gebäude stammt aus dem frühen 16. Jahrhundert und beherbergt heute Büros und Geschäfte, einschließlich des historischen Showrooms von Olivetti mit seinem außergewöhnlichen Design. Es heißt „Procuratie Vecchie“, weil sich einstmals die Wohnsitze von „Prokuratoren“ und ihrer Familien darin befanden, das waren die Verantwortlichen für den Bau und die Instandhaltung von San Marco.

Auf der gegenüberliegenden Seite zu Ihrer Linken sehen Sie die symmetrische Struktur der „Procuratie Nuove“ aus dem späten 16. Jahrhundert, als ideale Erweiterung der nahen Marciana-Bibliothek. Die drei Arkadenreihen sind wie die praktische Umsetzung einer Abhandlung über die Architektur, die von der Antike inspiriert ist: Dorischer Stil im Erdgeschoss, ionischer Stil in der ersten Etage und korinthischer Stil in der dritten Etage.

Wenn Sie genau hinsehen, werden Sie feststellen, dass die Procuratie nicht parallel sind, sondern Sie verengen sich nach unten hin. Die kurze Seite im neoklassischen Stil aus dem frühen 19. Jahrhundert wird Procuratie Nuovissime oder auch Napoleonischer Flügel genannt.

Sie müssen unbedingt einen Wetteinsatz in einem der historischen Lokale auf den beiden Seiten der Piazza machen, das berühmteste und exklusivste davon ist das Caffè Florian, das zu Beginn des 18. Jahrhunderts unter den Procuratie Nuove gegründet wurde. Zu den illustren Gästen zählten der Abenteurer Giacomo Casanova und große Schriftsteller wie Goldoni, Byron, Goethe und Foscolo.

 

NEBENBEI: Das Caffè Florian ist gemeinsam mit dem Procope in Paris das älteste Lokal der Welt und hieß ursprünglich „Alla Venezia Trionfante“. Aber weil der erste Besitzer Floriano Francesconi hieß, sagten alle Venezianer „gehen wir zu Florian“. Und so hat das Lokal gemäß dem Willen des Volkes seinen Namen geändert.

 

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf