MARKUSDOM, Uhrturm

Audio-Guide Länge: 2.45
Autor: STEFANO ZUFFI E DAVIDE TORTORELLA
Deutsch Sprache: Deutsch

Der Uhrturm auf der linken Seite des Markusplatzes von der Kirche aus gesehen, ist eines der bekanntesten Symbole von Venedig. Auch Sie werden sicherlich von dem ausgeklügelten mechanischen System fasziniert sein, das die berühmten Mohren bewegt, die beiden Statuen, die die Stunden schlagen.

Wie Sie sehen unterteilt der Turm das lange Gebäude der Procuratie und befindet sich direkt an der Einmündung der Mercerie, die zur Rialtobrücke führen. Er wurde am Ende des 15. Jahrhunderts vom Senat der Republik errichtet und war für die neue Uhr bestimmt, die von einem Handwerker aus Reggio Emilia realisiert wurde.

Die beiden Bronzestatuen, die die Stunden schlagen, werden wegen der dunklen Farbe des Metalls „Mohren“ genannt. Sie stehen auf der Terrasse auf dem Dach des Gebäudes. Diese riesigen Roboter haben ein Gelenk an der Taille, um die für ihre Bewegung erforderliche Drehung des Rumpfes ausführen zu können. Die Statuen wurden so realisiert, dass die Größen der Massen akzentuiert sind, und mit einer absichtlich gekünstelten Zeichnung, damit die Formen auch aus großer Entfernung erkennbar sind. Die Glocke wird von einer goldenen Kugel und einem Kreuz überragt und wurde von einem gewissen Simeone gegossen, dessen Unterschrift noch immer auf der Bronze erkennbar ist.

Das Zifferblatt der Uhr ist glasiert und vergoldet. Sie zeigt die Stunden, die Mondphasen und die scheinbare Bewegung der Sonne im Tierkreis an. Die Zeichen in Gold auf einem tiefblauen Hintergrund fallen für ihre Größe und Präzision auf: Diese sehr effektive Lösung wurde später am Uhrturm von Padua wiederholt. Über dem Zifferblatt sehen Sie eine kleine halbrunde Terrasse mit einer Nische, in der die Heilige Jungfrau mit dem Kind aus vergoldeter Bronze steht; an den Seiten befinden sich zwei Fenster, in denen die Stunden angezeigt werden. Wenn Sie während der Woche des Dreikönigsfestes und der Himmelfahrt in Venedig sind, sollten sie sich keinesfalls das Schauspiel der drei Könige entgehen lassen, die zu jeder Stunde hinter einem Engel  durch die linke Seitentür herauskommen, sich vor der Statue der Heiligen Jungfrau verbeugen und dann durch die Tür auf der anderen Seite wieder verschwinden.

 

NEBENBEI: Die beiden Mohren, die die Glocke schlagen sind ähnlich, aber nicht identisch. Der eine trägt einen Bart und wird „der Alte“ genannt, der andere ohne Bart ist „der Junge“. Der Alte schlägt die Stunden zwei Minuten vor der genauen Uhrzeit und symbolisiert damit die Vergangenheit, der Junge schlägt zwei Minuten danach und ist somit das Symbol für die kommende Zeit.

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf