ALTSTADTZENTRUM, Piazza Dei Signori

Audio-Guide Länge: 3.19
Deutsch Sprache: Deutsch

Von der Piazza delle Erbe führt der Arco della Costa, so genannt wegen der in der Mitte aufgehangenen Walrippe, zur Piazza dei Signori, einer herrlichen und streng monumentalen Kulisse, die von Arkaden umgeben und von Bögen fast wie ein Innenhof geschlossen ist.

 

Der Platz, der in den Jahrhunderten der venezianischen Herrschaft das Zentrum des politischen Lebens der Familie Scaliger war, wird von Statuen geprägt, beginnend mit dem Denkmal für Dante Alighieri aus dem 19. Jh., das in Erinnerung an die Gastfreundschaft von Cangrande Della Scala für den großen Dichter errichtet wurde.

 

Vom Arco della Costa kommend befindet sich zu Ihren Rechten der Palazzo della Ragione, dessen Fassade auf die Piazza delle Erbe blickt. Auf dieser Seite erkennt man den romanischen Bau des späten 12. Jhs. mit Überarbeitungen aus dem 16. Jh. Im Inneren des Gebäudes können den großen Hof des Mercato Vecchio (Alter Markt) besichtigen, dessen Portikus durch die typischen rot-weißen Säulen auffällt, die abwechselnd aus Steinen und Ziegeln bestehen. Die elegante Außentreppe ist ein spätgotisches Meisterwerk aus dem 15. Jh.

Über das gesamte Ensemble wacht der Torre dei Lamberti. Der aus dem 12. Jh. stammende Backsteinturm wurde im 15. Jh. durch den oberen Teil aus Stein bis zu einer Höhe von 84 Metern vervollständigt. Von oben genießt man den berühmtesten Blick über das Zentrum von Verona.

 

Zurück auf dem Platz, befindet sich auf derselben Seite wie der Palazzo della Ragione der Palazzo dei Tribunali, ein komplexes Gebäude aus verschiedenen Epochen, das von einem massiven zinnenbewehrten Turm flankiert wird. Den militärischen Charakter unterstreicht auch die mit Waffenmotiven verzierte Porta dei Bombardieri aus dem 17. Jh.

Am Ende des Platzes befindet sich der eindrucksvolle Palazzo del Governo, die ehemalige Residenz der Scaliger. Von dem ursprünglichen Gebäude aus dem 14. Jh. sind noch große Teile des von Portiken umgebenen Innenhofs erhalten, während der Rest hauptsächlich das Ergebnis von Restaurierungsarbeiten ist.

 

Hinter dem Denkmal für Dante befindet sich das schönste Gebäude auf dem Platz, die Loggia di frà Giocondo, benannt nach dem vermeintlichen Architekten. Gegen Ende des 15. Jhs. erbaut, besteht es aus einem Portikus mit hohen, eleganten Bögen, während sich im ersten Stock fünf große Doppelfenster öffnen. Darüber sehen Sie die Statuen von fünf berühmten Veronesern der Antike. Die Auswahl der Materialien und die reiche Dekoration der Marmorreliefs sind von großer Eleganz.

 

 

Und noch eine Kuriosität: Wussten Sie, dass die Veroneser manchmal auch Scaliger genannt werden? Die Familie Scaliger war eine mächtige und reiche Dynastie, die Verona und einen Teil Venetiens über 125 Jahre lang von 1262 bis 1387 regierte.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf