Audio-Guide Länge: 3.39
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Susanne, Ihre persönliche Reiseführerin. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit faszinierendsten Orte, dem Smithsonian American Art Museum, ein unbedingtes Muss, wenn Sie an zeitgenössischer Kunst interessiert sind.

 

Das Museum wurde aus vorhergehenden Sammlungen gegründet und befindet sich im Bürogebäude des Alten Patentamtes, das ein Beispiel für die neugriechische Architektur ist. Es hat einen Säulengang, der direkt dem Parthenon in Athen nachempfunden wurde.

 

Nachdem es jahrelang als Patentamt genutzt wurde, beherbergt es seit 1968 eine wirklich faszinierende und eindrucksvolle Sammlung von über 3.500 Werken zeitgenössischer amerikanischer Künstler, von New Deal bis heute.

 

Das Smithsonian American Art Museum, besser bekannt als SAAM, hat spezielle Abteilungen für die afroamerikanische, asiatische und lateinamerikanische Kunst sowie eine vielseitige Sammlung der bemerkenswertesten Werke dekorativer Kunst. Außerdem gibt es eine der weltweit umfangreichsten Ausstellungen für Videokunst und -installationen.

 

Das SAAM zeigt in seinen Dauerausstellungen viele der wichtigsten amerikanischen Künstler des vergangenen Jahrhunderts wie zum Beispiel Edward Hopper, David Hockney, Nam Jam Pike, Bill Viola, Georgia O’Keeffe, Joseph Stella und Willem de Koonig. Außerdem möchte ich Ihnen insbesondere die bemerkenswerte Gemäldesammlung des weltberühmten Roy Lichtenstein empfehlen, des Vaters der Pop Art, der mit seinem Werk analysiert hat, wie die gewöhnlichsten Bilder unsere Vorstellungswelt und unser Einfühlungsvermögen beeinflussen.

 

Das Museum bietet seinen Besuchern auch die Gelegenheit, der Restaurierung von zeitgenössischen Werken durch seine Techniker beizuwohnen. So bekommen sie die Möglichkeit, sein Lunder Conservation Center, das über zig Laboratorien verfügt, zu besuchen.

 

Im Bürogebäude des Alten Patentamtes befindet sich auch die National Portrait Gallery von Washington. Das 1968 eingeweihte Museum ist der Porträtmalerei gewidmet. Hier können Sie viele Porträts historischer Persönlichkeiten bewundern, unter anderem die zwei berühmten von Gilbert Stuart gemalten Bildnisse von Washington, oder die von Michael Jackson, Tupac Shakur oder Katharine Hepburn – auch eine Skulptur von John Wayne auf dem Pferd oder die Büsten von Ginger Rogers und Charlie Chaplin.

 

Beide Museen werden von der Smithsonian Institution verwaltet und gewähren freien Eintritt, auch für die zahlreichen, sehenswerten Sonderausstellungen.

 

Ich verabschiede mich mit folgender Kuriosität von Ihnen: Der Lincoln-Saal im SAAM ist nach dem amerikanischen Präsidenten benannt, weil hier der Eröffnungsball anlässlich seiner Präsidentschaft stattfand.

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf