ZEHN-TEMPEL-SEE, Präsentation

Audio-Guide Länge: 2.41
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Anna, Ihre persönliche Reiseführerin. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit spektakulärsten Orte: Shichahai, wortwörtlich Zehn-Tempel-See.

Das ausgedehnte Areal von Shichahai besteht aus drei Seen, umgeben von zehn buddhistischen und taoistischen Tempeln sowie zahlreichen wertvollen Gebäuden.

Während der Yuan-Dynastie, von 1271 bis 1368, war Shichahai der Endpunkt des Großen Kanals, des längsten künstlichen Kanals der Welt. Dies war einer der Hauptgründe für den Wohlstand dieses Gebietes; als der Kanal später an Bedeutung verlor, wurde es von einem pulsierenden Geschäftsviertel in einen Park umgewandelt.

Neben der wunderschönen Naturlandschaft besticht Shichahai durch viele Hutongs.

Hutong ist ein mongolisches Wort für gutes Wasser und war während der Yuan-Dynastie die Bezeichnung für die Gassen in der Nähe von Brunnen oder Quellen. Diese malerischen Gassen sind geprägt von zahlreichen traditionellen chinesischen Häusern mit Innenhöfen, die oft miteinander verbunden sind.

Leider wurden im letzten Jahrhundert viele dieser zahlreichen charakteristischen Viertel in Peking, abgerissen, um Platz für neue Bauvorhaben zu schaffen, aber hier kann man noch viele gut erhaltene sehen. Das bekannteste ist Jin Si Tao, eine Gruppe von 18 Hutongs.

Unter den bemerkenswertesten Gebäuden möchte ich die Residenz von Prinz Gong hervorheben, die um 1777 erbaut wurde. Der Komplex umfasst eine Gesamtfläche von 60.000 Quadratmetern, von denen etwas mehr als die Hälfte vom Haus eingenommen wird, während der Rest aus dem schönen Garten auf der Rückseite besteht.

Die Unterkünfte sind um drei Innenhofgruppen verteilt, die wiederum kleinere Innenhöfe enthalten wie in den Häusern der Hutongs, nur viel luxuriöser.

Der hintere Garten, umgeben von künstlichen Hügeln, hat zwanzig verschiedene Panoramapunkte. Sie treten durch eine Höhle ein und befinden sich zwischen Hügeln, Teichen, Grotten, einer Tür im westlichen Stil und einem kleinen Theater.

 

Ich verabschiede mich mit folgender Kuriosität von Ihnen: Nach jüngsten Forschungen wird Prinz Gongs Residenz in einem der berühmtesten chinesischen Romane mit dem Titel Der Traum der roten Kammer von Cao Xueqin beschrieben, in der der Schriftsteller gelebt zu haben scheint.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf