DIONYSOSTHEATER, Präsentation

Audio-Guide Länge: 2.55
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Thomas, Ihr persönlicher Reiseführer. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit spektakulärsten Orte, dem Dionysostheater.

 

Ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass das Dionysostheater direkt am Fuße der Akropolis liegt und das erste echte Theater der Welt war.

Für die Griechen war das Theater der Ort, an dem sie gemeinsam an der Darstellung der großen Rätsel, die das Leben aller betrafen, teilnehmen konnten.

 

Dem Tyrannen Peisistratos ist es zu verdanken, dass im Jahre 540 v. Chr. die Feierlichkeiten zu Ehren von Dionysos, dem Gott des Weines, der Freude, der Trauben, der Fruchtbarkeit, des Wahnsinns und der Ekstase, stattfanden. Neben Chorgesängen und Tänzen beinhalteten sie auch Theateraufführungen, bei denen die Autoren ihre Werke dem Publikum darboten, um von diesem die besten auswählen zu lassen.

Die ersten Aufführungen fanden auf der Agora statt, dem Hauptplatz der Stadt, aber vielleicht wurde nach einem Unfall beschlossen, den Hang des Hügels der Akropolis zu nutzen, um ein Theater mit hölzernen Stufen und einem Zelt als Kulisse zu bauen, direkt neben dem dem Dionysius gewidmeten Tempel. Der Chor sang und spielte in einem kreisförmigen Raum in der Mitte, der Orchestra. Hinter dem Chor befand sich die Bühne, die den Schauspielern vorbehalten war, während die 17.000 Zuschauer auf den Stufen Platz fanden.

 

Alle großen Stücke von Aischylos, Euripides und Sophokles sowie die Komödien von Aristophanes und Menander wurden hier uraufgeführt.

Im Laufe der Jahre wurden Steintreppen hinzugefügt, aber das Dionysostheater in seinem heutigen Zustand stammt weitgehend aus der Zeit des Athener Staatsmannes Lykurgos um 330 v. Christus. Er ließ es in eine monumentale Form umgestalten, mit einer permanenten Steinbühne, Türen, Säulen und Fenstern, um es einem Palast nachzuempfinden. Des Weiteren wurde eine dreigeschossige Sitzecke, Theatron genannt, für die Adligen hinzugefügt.

In hellenistischer Zeit wurden 67 mit Namen versehene Marmorthrone um das Orchester herum angebracht. In der Mitte dieser Sitzreihe befand sich ein größerer, dem Priester des Dionysos vorbehaltener Thron. Die Marmorsitze, die heute zu sehen sind, gelten jedoch als Kopien. Tatsächlich ist das heutige Theater stark von römischen Umstrukturierungen gekennzeichnet.

 

Ich verabschiede mich mit folgender Kuriosität von Ihnen: In römischer Zeit fanden im Orchesterraum statt Theateraufführungen kleine Seeschlachten statt.

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf