KATHEDRALE VON SAN RUFINO, PRÄSENTATION

Audio-Guide Länge: 2.45
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Anna, Ihre persönliche Reiseführerin. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit spektakulärsten Orte, in der Kathedrale von San Rufino.

Die Kirche wurde um 1140 erbaut, um die Reliquien des Heiligen Rufino, Bischof von Assisi, der tausend Jahre vor dem Heiligen Franziskus lebte, zu beherbergen. Ich möchte Sie auf die Fassade hinweisen: Sie ist ein Meisterwerk umbrischer Romanik − perfekt proportioniert in der Aufteilung zwischen horizontalen und vertikalen Elementen und aufgelockert durch drei Rosetten. Die mittlere ist in zwölf Teile gegliedert − wie die Monate des Jahres und die Apostel − und scheint mühsam von drei auf Drachen stehenden Figuren getragen zu werden. Sie spielen auf die Anstrengung des menschlichen Lebens ohne Glauben an. Der Mensch betritt die Kirche durch die Tür und kann in ihr das Heil finden. Die zwei Löwen seitlich der Pforte beißen ihre Opfer, vielleicht in Anspielung auf die Bösen, die eintreten wollen. Ich erinnere Sie, dass alle mittelalterlichen Skulpturen reich an absichtlich geheimnisvollen Bedeutungen sind. Beachtenswert der mächtige romanische Glockenturm, dessen Geschosse durch Gesimse und Bögen hervorstechen.

Wenn Ihnen der Innenraum nicht so streng erscheint wie die Fassade, haben Sie durchaus Recht: Er ist hell, verputzt und strahlend, denn im 16. Jahrhundert wurde er dem Geschmack der Renaissance folgend komplett renoviert.

Das Taufbecken hat großen historischen Wert, denn hier wurden der Heilige Franziskus, die Heilige Klara und vielleicht auch Kaiser Friedrich II. getauft.

Vielleicht wissen Sie, dass im Mittelalter die Reliquien, die angebeteten Überreste der Heiligen, der Reichtum der Kirchen waren und zahlreiche Pilger anzogen. Doch nur wenige wissen, dass man nicht davor zurückschreckte, sie zu rauben! Man sagt, dass der Bischof von Assisi den Leichnam des Heiligen Rufinus in eine andere Kirche überführen wollte, aber das Volk dagegen war. Um den Sarg des Heiligen, der heute wahrscheinlich noch in der Krypta zu sehen ist, entbrannte ein „Tauziehen-Wettbewerb“. Dabei besiegten sieben Bürger von Assisi die sechzig Männer des Bischofs! Überzeugt von diesem Wunder gab der Bischof nach.

 

Ich verabschiede mich mit folgender Kuriosität von Ihnen: In der letzten Augustwoche können Sie am „Palio di San Rufino“ teilnehmen, einem zwischen den Stadtteilen ausgetragenen Wettkampf im Bogenschießen. Er wird begleitet von Ausstellungen, Theateraufführungen und Ständen auf dem Marktplatz. Wenn Sie Volksfeste mögen, sollten Sie unbedingt dabei sein!

 

 

 

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf