SANTA MARIA DEGLI ANGELI IN PORZIUNCOLA, Präsentation

Audio-Guide Länge: 3.19
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Helmut, Ihr persönlicher Reiseführer. Zusammen mit MyWoWo begrüße ich Sie herzlich an einem der weltweit spektakulärsten Orte, in der Basilika Santa Maria degli Angeli in Porziuncola.

Eine Legende erzählt, dass Franziskus, während er vor dem Kruzifix in San Damiano betete, eine Stimme hörte, die ihn bat, seine Kirche wiederherzustellen. Da er dachte, dass sich dies auf die kleine, baufällige Kirche von Santa Maria degli Angeli bezog, auch Porziuncola genannt, baute er sie wieder auf. Fortan wurde sie zum Zentrum der franziskanischen Spiritualität. Franziskus lebte in diesem bescheidenen Gebäude und versammelte hier die ersten Brüder und Schwestern um sich, die so leben wollten wie er, darunter auch Klara, die den Orden der Klarissen ins Leben rief.

Aber was hat das riesige Gebäude vor Ihnen mit der bescheidenen Kirche zu tun? Sie haben sicher schon bemerkt, dass es sich unmöglich um die Basilika handeln kann! Diese imposante Kirche wurde im 16. Jh. von dem Architekten Galeazzo Alessi aus Perugia erbaut, um in ihrem Inneren die alte Kirche und das gesamte Franziskanerkloster zu erhalten.

Beim Betreten verspüren Sie vielleicht ein Gefühl der Leere, doch im hinteren Teil, klein und weit entfernt in dem riesigen Raum, heimelig wie ein Haus, steht die Kirche des Heiligen Franziskus. Ihr Inneres besticht durch die leuchtenden Farben der Fresken.

Auf der rechten Seite befindet sich die Sterbekapelle, die Krankenstation des Klosters, in der Franziskus am 3. Oktober 1226 starb. In der Nische steht eine Statue des Franziskus aus glasierter Terrakotta, ein Werk des Bildhauers Andrea della Robbia aus dem 15. Jahrhundert.

In einem Flügel der Basilika befindet sich der Rosengarten, der mit einem der berühmtesten Ereignisse im Leben des Heiligen verbunden ist. Sie müssen wissen, dass der junge Franziskus eines Nachts von einem Zustand ungeheurer Erregung ergriffen wurde. Um ihn zu überwinden, zog er sich vollständig aus und warf sich in die Büsche der Brombeersträucher, die sein Haus umgaben. Wie durch ein Wunder verschwanden die Dornen und der Busch verwandelte sich in einen Rosengarten. Franziskus, der so der Versuchung widerstanden hatte, hatte die Vision von Christus und der Jungfrau, in strahlendes Licht getaucht. Noch heute blüht im Garten die Rosa Canina Assisiensis, eine Rose ohne Dornen.

 

 

Ich verabschiede mich mit folgender Kuriosität von Ihnen: Man sagt, dass der Heilige Franziskus mit den Pflanzen und den Tieren sprach. Auf Ihrem Weg kurz vor dem Rosengarten sehen Sie die Statue des Franziskus. Auf seiner Hand sitzt eine weiße Taube, die dem Heiligen zuzuhören scheint.

 

Laden Sie sich MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf