SOMBRENO SANCTUARY, PRÄSENTATION

Audio-Guide Länge: 3.04
Autor: Liceo Giovanni Falcone Bergamo
Deutsch Sprache: Deutsch

Guten Tag, ich bin Daniela. Ich bin eine Schülerin an Falcone Gymnasium in Bergamo. Heute bin ich Ihr persönlicher Reiseleiter und ich begrüße Sie herzlich an einem der weltweit faszinierendsten Orte, dem Heiligtum von Sombreno, in Paladina.

Parken Sie das Auto in der Nähe der Villa Agliardi und gehen Sie die alte Treppe hinauf bis zum Vorgarten des Heiligtums.

Das Heiligtum der Madonna di Sombreno ist der Ausgangspunkt, um einen Rundgang in der Natur zu machen.

In der Nähe gibt es viele Wege und Radwege, zum Beispiel den Ilarias Weg, der Sie zum Colle dei Roccoli führt.

Zwei der bekanntesten Orte in der Umgebung sind die Madonna della Castagna und Valsecca, die Sie durch einen Spaziergang an einem Bach entlang erreichen können.

Die Landschaft, die jetzt vor Ihnen liegt, ist großartig!

Das Heiligtum besteht aus einer Kapelle, gehen Sie hinein und bewundern Sie die wunderschöne hölzerne Statue der Madonna, die den gestorbenen Christus hält. Jetzt sind Sie bereit, das wahre Heiligtum zu besuchen.

Lassen Sie sich von den Melodien der renovierten Orgel durch den Gang leiten und bewundern Sie zahlreiche Fresken von Pietro Baschenis, Charles Ceresas, Bartholomeu Genovesino und Charles Mariani.

Diese Kirche wurde 1493 errichtet und wurde 1600 vollkommen umstrukturiert, als sie mit zahlreichen Ausschmückungen verschönert wurde.

Jetzt sind Sie in der Mitte der Kirche, schauen Sie nach oben und staunen Sie!

An der Decke der Kirche hängt in fast zentraler Position ein enormlanger Knochen, der zirka 1,80 Meter lang ist. Ist es ein Drache, ein Mammut oder einfach die Reste eines Banketts, wer weisst das? Einige interessante Sagen erzählen von einem gefährlichen Drachen, der Tod und Zerstörung in die umliegenden Gebiete brachte. Der gefährliche Drache tauchte jede Nacht aus dem Wasser des verschwundenen Sees von Gerundo auf und griff die umliegenden Dörfer an, bis ein junger und mutiger Ritter, dessen Name unbekannt ist, ihn endlich tötete. Er schenkte den lokalen Diözesen einige Teile des Drachens: einer dieser Teile hängt heute im Heiligtum von Sombreno.

Professor Enrico Caffi stufte den Knochen als Rippe von einem Mammut ein.

 

Laden Sie sich kostenlos MyWoWo herunter! Die Travel App, die Ihnen über die faszinierendsten Orte der Welt erzählt!

Teilen auf